Intensivtransport

Im Rahmen eines landesweiten Projektes betreiben der ASB Region Ulm und das DRK Ulm seit 1. Mai 2008 gemeinsam den ITW Ulm, den für Ostwürttemberg und Oberschwaben zuständigen Intensivtransportwagen.

Die eingesetzten Ärzte stellen das Universitätsklinikum Ulm sowie das Bundeswehrkrankenhaus Ulm. Alle eingesetzten Mitarbeiter sind für diese Aufgabe entsprechend weiterqualifiziert worden. Intensivtransporte sind Transporte, bei denen der Patient unterwegs einer intensivmedizinischen Therapie bedarf. Diese Transporte finden in der Regel von einer Intensivstation auf eine andere statt, im Regelfall sind diese Patienten beatmet und bedürfen einer ständigen Medikamentengabe.

Das Fahrzeug ist eines von 4 in Baden-Württemberg stationierten ITW die in Stuttgart sowie Freiburg und Mannheim stationiert sind. Das Mannheimer Fahrzeug ist ebenfalls in das bestehende Projekt eingebunden. Koordiniert werden alle in Baden-Württemberg anfallenden Intensivtransporte von der sogenannten ZKS, der „Zentralen Koordinierungsstelle für Intensivtransporte“ am Baden-Airpark in Iffezheim.

Der ITW Ulm verfügt unter anderem über folgende Zusatzausstattungen:

  • Luftfederung
  • Stryker PowerPro XT
  • Stryker Powerload
  • Beatmungsgerät Hamilton T1
  • Corpuls C3
  • EKG / Defibrillator Lifepak 12
  • 7 Braun Perfusor Space
  • 230 Volt Stromversorgung.

Kontakt Medizinproduktebeauftragter:
mps at asb-ulm point org

Kontakt

Holger Bux
Leitung Rettungsdienst & Krankentransport
Telefon: 0731 93771-145
Telefax: 0731 93771-199
E-Mail: rettungsdienst at asb-ulm point org